Hinweis

Vielen Dank für das Interesse an unserer Website.

Die Nutzung des Internet Explorer wird nicht unterstützt. Bitte aktualisieren Sie auf einen modernen Browser, um diese Webseite wie vorgesehen anzuzeigen. Wir empfehlen Google Chrome, Mozilla Firefox oder Apple Safari.

Vielen Dank für Ihr Verständnis,
Ihr MainFirst Team

MainFirst –
Contrarian Opportunities

Der MainFirst Contrarian Opportunities ist ein Liquid-Alternatives-Teilfonds. Antizyklisch investiert er vor allem in Derivate unterschiedlicher Anlageklassen (Short- und Long-Positionen in Aktien, Anleihen und Währungen). Diese Diversifizierung sorgt für mehr Stabilität in Stressphasen. Das Ziel ist eine attraktivere Rendite als bei Rentenanlagen.

Mehr erfahren

MainFirst –
Contrarian Opportunities

Der MainFirst Contrarian Opportunities ist ein Liquid-Alternatives-Teilfonds. Antizyklisch investiert er vor allem in Derivate unterschiedlicher Anlageklassen (Short- und Long-Positionen in Aktien, Anleihen und Währungen). Diese Diversifizierung sorgt für mehr Stabilität in Stressphasen. Das Ziel ist eine attraktivere Rendite als bei Rentenanlagen.

Mehr erfahren

MainFirst – Contrarian Opportunities

Profilauswahl Fondskauf Vertriebskontakt

Mehr zum Fonds

Unser Investment-Fokus: Investments in unterschiedliche Anlageklassen

Als Liquid-Alternatives Teilfonds investiert der MainFirst Contrarian Opportunities antizyklisch in unterschiedliche Anlageklassen, insbesondere in Aktien, Anleihen und Währungen. Dabei setzen die Portfoliomanager in erster Linie auf Derivate und gehen Long- wie Short-Positionen in den genannten Anlageklassen ein. Positionen in Fremdwährungen werden vor allem über Devisentermingeschäfte (FX Forwards) und Futures umgesetzt. So bietet das Portfolio des Contrarian Opportunities eine breite Diversifikation, die für Stabilisierung in Stressphasen sorgt. Der Fonds ist daher eine attraktive Alternative zu Rentenanlagen.

Unsere Anlagestrategie: durchschnittliche Überrendite von drei bis vier Prozent

Indem der Fonds eine marktneutrale Anlagestrategie verfolgt, ist er unabhängig von der mittelfristigen Entwicklung an den Aktien- und Rentenmärkten. Ziel ist es, über einen Zeitraum von drei bis fünf Jahren gegenüber dem 3-Monats-Euribor eine Überrendite (Alpha) von drei bis vier Prozent jährlich zu erreichen.